Der Waldgasthof

 Bayrische Schanz

Zur Bayerische Schanz steht an der uralten Handelsstrasse, der Birkenhainer Strasse, auf einer Höhe, über den Spessartdörfern Lohrhaupten, Rengersbrunn und Rupertshütten. Erbaut zu Beginn des 18. Jahrhunderts vermutlich als Zollstätte nicht weit von eine der wenigen Quellen an der Birkenhainer Strasse unterhalb der Hermannskoppe, diente sie in den Jahren nicht nur als Lager für die Fuhrleute und ihren Tieren, sondern war auch als Schmugglernest bekannt.

Von Wiesen ist „Die Schanz“, wie sie liebevoll genannt wird, in etwa 2 Std. Reitzeit zu erreichen, entweder über die Ziegelhütte oder über den Wiesbüttsee und die Birkenhainer Strasse. Lohrhaupten ist eines der ältesten Dörfer im Spessart und in Rengersbrunn mit seiner Wallfahrtskirche kann davor der Brunnen besichtigt werden, aus der angeblich schon Kaiser Friedrich Barbarossa getrunken hat. Weiter talauswärts liegt in einem nördlichen Seitental, gut von der Birkenhainer Strasse zu erreichen der Weiler Neuhof mit Gasthof.
Ruhetage: Mo. u. Di.